Sanitärbranche

Viele unter­schiedliche und kompli­zierte Anwen­dungen, Problem­lösungen bei Gewinde­ver­schrau­bungen usw. bedingen eine Viel­zahl an Zangen. Gerade im Sani­tär­bereich kommt es auf höchste Arbeits­quali­tät an, um in der Folge gravie­rende Schäden durch krie­chen­des Wasser o. Ä. zu vermeiden.

VBW® Zangen stellen sich dieser hohen Heraus­forde­rung: Von der klassi­schen Wasser­pumpen­zange „Die Rote mit dem gelben Punkt“ über die Rohr­zange bis hin zur ausge­feilten ABC-Rohr­zange „X-Grip“, die in ihrer Flexi­bili­tät mit einem Universal­maul einen Mehr­fach­nutzen in der Anwen­dung erzielt.

Zu den in der Sanitär­branche häufig benötigten Werk­zeugen gehö­ren zweifels­ohne die beiden großen Gruppen der Rohr­zangen und der Wasser­pumpen­zangen. Die Rohr­zange (auch Schweden­zange) ist beson­ders für das Arbeiten an Rohren ausge­legt und findet Anwen­dung bei der Rohr­instal­lation mit den dort verwen­deten Befes­tigungs­elemen­ten (Muffen, Über­wurf­muttern, etc.). Sie ist das klassische Werk­zeug für die Sanitär­instal­lation sowie den Heizungs- und Lüftungs­bau.

Die Wasser­pumpen­zange unter­scheidet sich von der Rohr­zange in der Funktions­weise. Sie ist durch ihren Hebel­mecha­nismus selbst­klemmend. Die Rohr­zangen­mutter am unteren Hebelarm begrenzt grob die zuvor einge­stellte Maul­weite. Somit ist es nicht not­wendig, beide Zangen­arme/ Schenkel zusammen­zu­drücken, um das Werk­stück fest zu greifen. Die ausge­prägten Greif­zähne im Maul graben sich in die Ober­fläche der Rohre.

Wissenswertes zu Rohrzangen

Unterscheidung nach Ausrichtung des Maules:

A: Maulstellung 90° (umgangssprachlich auch "Schwedenzange")

Vorteil: Auch bei der weit geöffneten Zange stehen die Backen sich genau gegenüber und greifen mit der gesamten Länge parallel auf das Werkstück zu. Somit auch ideal für die Verschraubung von Sechs- oder Achtkantverschraubungen.

B: Maulstellung 45° (Eckrohrzange, umgangssprachlich auch "Schrägschwede")

 

Unterscheidung nach Form der Backen:

A: gerade zum Greifen von Gegenständen mit parallelen Flächen, wie z. B. Muttern

B: eine gerade, eine ausgebuchtet zum Greifen von Gegenständen mit parallelen Flächen oder runden Gegenständen

C: S-förmig zum Greifen von runden Gegenständen

Wissenswertes zu Rohrabschneidern

Die VBW® Rohrabschneider (umgangssprachlich auch Rohrschneider, Rollenschneider) finden ihren Einsatz beim Trennen von diversen Metall- und Kunststoffrohren. Die Formgebung eines Rohrabschneiders erinnert an eine Schraubzwinge.

Der Schneidevorgang erfolgt durch das Einlegen des Werkstückes und durch das Herandrehen des Schneidrades. Um ein Rohr zu durchtrennen, wird der Rohrabschneider geöffnet und das Rohr fixiert.

Das Schneidrädchen wird nun über den Verstellmechanismus an das Rohr herangedreht und gegengepresst. Über die Drehbewegung des Rohrabschneiders erfolgt der Einschnitt im Werkstück.

Praktische Anwendung finden diese Werkzeuge bei Wasser- und Heizungsinstallationen, aber auch beim Trennen von Kunststoffrohren oder Kabel-Leerrohren.

Gute Gründe mit denen VBW® überzeugt

Erfahrung seit 1828: Wir wissen, wo­rauf es ankommt, weil wir seit fast 200 Jahren mit Lei­denschaft Werk­zeug herstellen.

Ausge­zeich­nete Qua­lität: Wir arbei­ten aus­schließ­lich mit hoch­wer­tigen Materi­alien und in höchster Präzi­sion für be­geis­tern­de Ergebnisse.

Viel­fäl­tiges Sorti­ment: Für jede An­for­de­rung er­hal­ten Sie die pas­sen­de Zange. Das be­deu­tet für Sie bran­chen­über­grei­fen­de Lösungen.

Persön­liche Hilfe: Für eine ein­fache Zu­sam­men­ar­beit er­hal­ten Sie einen An­sprech­part­ner, der über alle Ihre Vor­gänge Bescheid weiß.

Mut zur Inno­vation: Anfor­derungen ver­än­dern sich. Des­wegen sind wir mit unseren Kon­struk­teu­ren immer auf der Suche nach Verbesserungen.

Geprüfte Sicher­heit: Damit Sie immer sicher arbei­ten, ist die Ein­hal­tung aller rele­van­ten Nor­men und Prü­fun­gen für uns selbst­ver­ständ­lich.